Fallarm-Markisen

WAREMA Fallarm-Markisen werden für die Beschattung senkrechter Fensterflächen genutzt. Des Weiteren können Fallarm-Markisen auch für die Beschattung von überdachten Balkonen (Loggien) eingesetzt werden. Bei der Fallarm-Markise wird das Markisentuch durch die seitlich ausfallenden Markisenarme nach vorne ausgestellt, so dass ein Blick nach außen auch bei ausgefahrener Markise gegeben ist. Je nach Ausführung der Markise kann der Ausfallwinkel bis zu 90° oder bis zu 135° betragen. Im eingefahrenen Zustand wird das Markisentuch in der filigranen Kassette optimal gegen Verschmutzungen geschützt. Eine Bedienung der Fallarm-Markise über Motor oder Funkmotor ermöglicht den Einsatz einer Wetterstation, so dass die Markise bei Sonne ausfährt und bei Bewölkung, Regen oder großer Windbelastung wieder einfährt. So kann ein optimaler Sonnenschutz gewährleistet werden, auch wenn man sich gerade nicht zu Hause befindet.

Technische Daten Fallarm-Markisen

Baugrenzwerte
Breite: bis 400 cm Höhe: bis 160 cm Gesamtfläche: bis 6,4 m²
Blenden
Aluminiumblende halbrund
Antriebe
Motor Optional: WMS Funkmotor, Kurbel
Gestell-Farben
Standard: Mehr als 100 RAL und Strukturfarben der WAREMA-Farbwelt
Tuch-Dessins
Mehr als 250 Tuch-Dessins aus der aktuellen WAREMA Markisentuch-Kollektion

Produktvorteile Fallarm-Markisen

Mediterraner Flair durch ausgestelltes Markisentuch Ausblick nach draußen auch bei ausgefahrener Markise möglich Große Stoffauswahl